Changelog 7.0

Details

ARTEMEON AGP Änderungshistorie
Version: 7.0.x
Je nach Konfiguration der Rechte und Lizenzierung sind bestimmte Abschnitte und Funktionalitäten eingeschränkt bzw. nicht verfügbar.

GDPR 7.0.6
  • Eine Vorlagenfunktion ermöglicht die zentrale Bereitstellung von (teilweise) ausgefüllten DSGVO Verfahren. Diese können von Verfahrenseignern als Basis für die weitere Erhebung verwendet werden
  • Die Zuordnung von Verantwortlichkeiten ist zentralen Admin Rollen nun auch im Status "final freigegeben" möglich
  • Standardvorlagen wurden grundlegend überarbeitet. Standardvorlagen werden nun zentral definiert und können durch eine zentrale Funktion auf einzelne Legal Entities "ausgerollt" werden
  • Die Auswertung nach Organisationseinheiten führt je OrgEinheit nicht mehr nur die direkt zugeordneten Verarbeitungen, sondern auch die Verarbeitungen, welche durch Dritte für die jeweilige Einheit erbracht werden.
  • Eine neue Auswertung "Datenschutzkoordinatoren" zeigt in einer tabellarischen Übersicht alle im System gepflegten DSK an
  • Die Zuordnung einer Verarbeitung zu einem Betriebsrat kann durch eine entsprechende Mapping-Tabelle automatisiert erfolgen 
  • Eine Quickinfo zeigt je Verarbeitung zentrale Daten im Schnellzugriff
Verträge 7.0.30
  • Es besteht nun die Möglichkeit einen KYS-Prozess am Vetragspartner zu hinterlegen. Das Ergebnis der KYS Analyse kann als Bedingung für die Anlage eines Vertrages verwendet werden
  • Es werden alle EBA Felder nun abgebildet
  • Wenn erforderlich können einzelne Mandaten sowie deren Vertragsbestände in der Datenbank strikt voneinander getrennt werden
Plattform 7.0.1
  • Sofern ein verändertes Formular ohne Speichern verlassen wird warnt das System davor, dass Änderungen verloren gehen 
  • Die Navigation innerhalb von Auswahldialogen ist nun per Klick auf die Zeilen möglich. Die Navigation über Icons ist nach wie vor möglich, jedoch nicht mehr zwingend. 
Benutzer 7.0.1
  • Das Management der Gruppenzugehörigkeiten eines Anwenders wurde grundlegend modernisiert. Inbesondere bei Systemen mit einer vielzahl an Gruppen wird dadurch das Handling gravierend vereinfacht. 
Plattform 7.0
  • Die Inhaltsverzeichnise in der Webansicht sind nicht länger verfügbar, PDFs führen das Inhaltsverzeichnis nach wie vor
  • Die Oberfläche arbeitet nun als Single Page Anwendung und verbessert damit die Reaktionsgeschwindigkeit bei langsamen Netzverbindungen
  • Der "Rechte bearbeiten" Dialog wurde optimiert
Objektverwaltung 7.0
Baum-Ansicht
  • Die Massen-Anlage von Kriterien entfällt, es wird hier der übliche Dialog zur Anlage von Einzelkritrien verwendet. Eine vereinfachte Anlage ohne Vier-Augen-Prinzip ist über das Modul "Objektdesigner" möglich
Kriterien
  • Unterdimensionen / Kriterien können nun explizit als Pflichtfeld eingestellt werden
Kenntnisnahmen
  • Es ist nun allg. möglich die Empfänger zu bearbeiten. Es können Benutzer hinzugefügt oder gelöscht werden
Risikoanalyse 7.0
Zusatzfragen
  • Für Risiken bzw. Risikovorlagen können nun verschiedene Zusatzfragen (Text, Ja/Nein Fragen) hinterlegt werden, die bei einer Risikoanalyse beantwortet werden müssen.
Risikovorlagen
  • Möglichkeit der automatisierten Anlage eine Maßnahme sofern ein Risiko eine bestimmte, zuvor zu definierende Risikoausprägung annimmt. Die Maßnahme wird dabei direkt den Mitgliedern der Owner-Gruppe zugewiesen und mit einer Frist versehen. Diese Funktion muss im Workflow zuvor freigeschaltet werden .
Matrix Konfiguration
  • Erweiterung Rechenregeln in derMatrixconfiguration: Es besteht zusätzlich die Möglichkeit unterschiedliche Risiko-Kombinationen festzulegen, die anschließend in die Wesentlichkeits-Berechnung einfließen. Auf diese Weise können die in einer Risikoanalyse bewerteten Risiken zusammengefasst werden, indem beispielsweise zwei mittlere Risiken die Ausprägung eines hohen Risikos annehmen. 
Rollover
  • Bei einem Rollover kann nun ein Anlass angegeben werden (Ad-Hoc, Turnusgemäß, Leistungsänderung)
  • Owner Gruppen können nun auch eigentständig einen Rollover auf einer Risikoanalyse durchführen
  • Es besteht nun die Möglichkeit Risikovorlagen bzgl. BAIT im System zu hinterlegen, die auch nur für BAIT Risikoanalysen zu bewerten sind
Zusammenfassung
  • Bezieht sich die Risikoanalyse auf einen Vertrag, so werden in der Zusammenfassung der Risikoanalyse zusätzlich die Leistungsbeschreibung, die Art der Auslagerung sowie die einzelnen im Vertragsprozess hinterlegten Fragebögen mitangezeigt 
Verträge 7.0
  • Über die Dokumentenvorlage können nun beliebige Dateien hochgeladen werden, welche Benutzer bei dem Prozess unterstützen
  • Es können nun beliebige externe Referenznummern angegeben werden. Als Standard können folgende Typen ausgewählt werden:
    • MIBD
    • SAP
    • Vorgangsnummer
    • Plannummer
    • Archiv
  • Das Feld "Geschäftsprozesse" enthält nun auch ein Autocomplete, wodurch neue Einträge einfacher hinzugefügt werden können
  • Eine Quckinfo-Funktion zeigt je Vertrag in der Liste per Mouse-Over eine Übersicht relevanter Vertragsdaten im Schnellzugriff
  • Verträge können über eine Wiedervorlage in den Kalender gesetzt werden, zusätzlich kann der Vertragsbestand hinsichtlich der Wiedervorlage-Daten durchsucht werden.
Bewertungen 7.0
MEP Prozess
  • je MEP-relevantem Objekt kann dediziert eingestellt werden, ob dieses als "nicht relevant" im Sinne des MEP gesetzt werden darf (Hinweis: erfordert eine generelle Aktivierung der "nicht relevant" Funktionalität)