• Ein- und Auslagerungen können miteinander verknüpft werden
  • In der Objekthierarchie können einzelne Ebenen per Filter durchsucht werden
  • Erweiterung um Workflows für die Beendigung von Sachverhalten; bei Beendigung eines Sachverhalts wird automatisch die dazugehörige Risikoanalyse deaktiviert
  • Je Prozess kann nun eingestellt werden ob eine Bewertung automatisch bei dem MEP-Prozess angelegt werden soll oder nicht. Optional ist es auch möglich die Daten der vorherigen Bewertung zu übernehmen. In dem Fall richtet sich der MEP Link auf die angelegte Bewertung. Diese muss dann nur noch überprüft und freigegeben werden.
  • Neben Auslagerungen können nun auch Einlagerungen und sonstige (IT) Leistungserbringungen in der „Objekthierarchie“ angelegt werden
  • Ergebnis der Strategiekonformität kann nun an Auslagerungen gepflegt werden
  • Für IT Systeme können eine Beschreibung sowie eine Release Version hinterlegt werden
  • Interne Umstrukturierung einzelner Hierarchieelemente in der Prozessverwaltung
  • Anpassung Objektdesigner relevanten Objekten in der Prozessverwaltung
  • Erweiterung der Feld-Details zu Dienstleistern