• Die Funktion „Monatsansicht fixieren“ ermöglicht das Archivieren des aktuell erzeugten Auswertungsbildes. Über die Auswertungsparametrisierung wird im Umkehrschluss ermöglicht, ein rückwirkendes Auswertungsergebnis ohne Einfluss von im weiteren Verlauf ggf. vorgenommenen Anpassungen zu erhalten.
  •  Schwellenwerte sind nun auch per Dimension auf beliebiger Ebene der Objekthierarchie zu definieren. Neben der globalen Vergabe, der Vergabe je Objekt somit auch je Dimension und je Dimension an einem Objekt.
  •  Definierte Objekte der Objekthierarchie können Titel mehrsprachig definieren.
  •  Für bewertbare Objekte ist die Anlage einer neuen Bewertung direkt aus der Objekthierarchie heraus möglich.
  •  Wegfall der technischen Caching Tabellen für Schwellenwerte, Gewichte und Wertigkeiten.
  •  Maximal Prinzip als neuer Rechenkern integriert – die schlechteste Bewertung einer Ebene wird entsprechend in der Hierarchie nach oben transportiert.
  •  Der Rechenkern arbeitet nun mit einer höheren Genauigkeit (Nachkommastellen) auf der Dimensionsebene.
  •  Innerhalb der Liste wird bei Prozesslinks nun der komplette Pfad des Ziel-Objekts angezeigt.