Zusatzfragen

  • Für Risiken bzw. Risikovorlagen können nun verschiedene Zusatzfragen (Text, Ja/Nein Fragen) hinterlegt werden, die bei einer Risikoanalyse beantwortet werden müssen.

Risikovorlagen

  • Möglichkeit der automatisierten Anlage eine Maßnahme sofern ein Risiko eine bestimmte, zuvor zu definierende Risikoausprägung annimmt. Die Maßnahme wird dabei direkt den Mitgliedern der Owner-Gruppe zugewiesen und mit einer Frist versehen. Diese Funktion muss im Workflow zuvor freigeschaltet werden .

Matrix Konfiguration

  • Erweiterung Rechenregeln in derMatrixconfiguration: Es besteht zusätzlich die Möglichkeit unterschiedliche Risiko-Kombinationen festzulegen, die anschließend in die Wesentlichkeits-Berechnung einfließen. Auf diese Weise können die in einer Risikoanalyse bewerteten Risiken zusammengefasst werden, indem beispielsweise zwei mittlere Risiken die Ausprägung eines hohen Risikos annehmen.

Rollover

  • Bei einem Rollover kann nun ein Anlass angegeben werden (Ad-Hoc, Turnusgemäß, Leistungsänderung)
  • Owner Gruppen können nun auch eigentständig einen Rollover auf einer Risikoanalyse durchführen
  • Es besteht nun die Möglichkeit Risikovorlagen bzgl. BAIT im System zu hinterlegen, die auch nur für BAIT Risikoanalysen zu bewerten sind

Zusammenfassung

  • Bezieht sich die Risikoanalyse auf einen Vertrag, so werden in der Zusammenfassung der Risikoanalyse zusätzlich die Leistungsbeschreibung, die Art der Auslagerung sowie die einzelnen im Vertragsprozess hinterlegten Fragebögen mitangezeigt